Naturheilpraxis Silvia Gäck

Energie im Gleichgewicht

Ayurveda

Ayurveda gilt als die älteste lebendige Medizin der Welt und versteht den Menschen als eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Innere Harmonie und das Gleichgewicht aller im Körper innewohnenden Kräfte sind die Grundlage für ein erfülltes und langes Leben. Im Zentrum dieses vielschichtigen Heilsystems steht die Gesundheit, welche untrennbar im Einklang mit einem spirituellen Wachstum steht.  

Diese wunderbare und tiefgehende  Art von Medizin ist eine Grundlage meiner Arbeit in der Praxis.  

Verschiedenste Workshops und Ausbildung, die im Laufe dieses Jahres veranstaltet werden, geben Ihnen die Möglichkeit ayurvedische Medizin kennen zu lernen.

Therapie und Sichtweise

Die traditionelle Art der Therapie des Ayurveda bietet ein breitgefächertes Angebot, Störungen der Gesundheit individuell zu behandeln um die Selbstheilungskräfte, die jeder Mensch in sich trägt, zu regenerieren und zu aktivieren.  

Ayurveda ist die Wissenschaft vom Leben, und hat wie jede Wissenschaft ihre eigene Sprache. Der Schlüssel zum Verständnis ist die Lehre von den Elementen und den drei Doshas (Bioenergien). Diese ganzheitlichen Prinzipien steuern alle körperlich-geistigen Vorgänge und durch die Elemente (Wasser, Feuer, Erde, Luft und Äther) werden Vata, Pitta, und Kapha gebildete. Die Doshas sind die Bioenerigen, die wir überall vorfinden, in der Natur sowie auch in unsere Körper. Sie sind wechselseitig von einanderabhängig, um gleichsam wirksam werden zu können.  


Vata ist das Bewegungs- und "Steuerungsprinzip". Es ist die Kraft, die im Körper und Geist alles lenkt und steuert. Sein Sitz im Körper befindet sich vor allem im Dickdarm und fließt durch alle Nervenbahnen. Vata ist der Lenker. Vata besteht elementar aus Luft und Raum.
Pitta ist das Stoffwechselprinzip. Es besteht aus den Elementen Feuer und Wasser. Pitta heißt übersetzt "Feuer". So hat Pitta seinen Sitz im Verdauungssystem. Pitta reguliert den Wärmehaushalt des Körpers und die Nahrungsumwandlung.
Kapha wiederum besteht aus den Elementen von Wasser und Erde. Kapha verschafft dem Menschen die nötige Struktur und Festigkeit. Sein Sitz ist in den Lungen, Muskeln und Knochen. Es ist das strukturgebende Prinzip und steuert das Immunsystem.



Vata
Vata-Menschen sind zart und fein in der Körperstruktur, lebensbejahend und besitzen ein empfindsames Gemüt. Sie vertragen trocken kaltes Wetter sehr schlecht, haben eine trockene Haut, ihr Stuhlgang ist hart, und sie neigen zu Verstopfung. Sie brauchen besonders warme und zart abgeschmeckte Nahrung. Die Geschmackrichtungen süß, sauer und salzig bekommen ihnen gut; hingegen stören scharf, bitter und herb das physiologische Gleichgewicht. Sie kommunizieren sehr gerne, telefonieren häufig, sind offen für Neues im Leben. Sie lieben die Sonne und sind die Kreativen und Intellektuellen einer Gesellschaft.
Ist ihr Vata in ihrem Nervensystem zu hoch, durch zu viel Stress, dann kommt ihr ganzes System ins Ungleichgewicht. Das zeigt sich in physischen und psychischen Störungen wie z.B. Gewichtsabnahme und Schlaflosigkeit. In unserer heutigen "schnelllebigen" Zeit haben fast alle Menschen Vata-Störungen. Diese Störungen kann man durch eine gesunde Lebensroutine, Meditation und Yoga, Spazierengehen mit Freunden an der frischen Luft und besonders durch frische, wärmende, gesunde und bekömmliche Ernährung behandeln.  


Pitta
Pitta-Menschen sind von Natur aus sehr dynamische Menschen. Es ist ihre Natur, die sie ganz spontan zu Führungspersönlichkeiten werden lässt. Sie haben eine gute Grundkonstitution und werden von den Elementen Feuer und Wasser beherrscht. Sind sie in ihrem Gleichgewicht,  strahlen eine natürliche Wärme aus und können andere begeistern.
Ist aber ihr Grunddosha zu stark ausgeprägt oder stehen sie unter zu starkem Druck, werden sie leicht jähzornig, ungeduldig und wütend. Sie sind dann der typische Choleriker. So ist für diese Menschen ganz besonders wichtig, in einer harmonischen Umgebung zu leben. Da sie sehr hektisch werden können, sind Meditation, gute Freunde und eine freundliche und geduldige Familie für sie die beste "Medizin".


Kapha
Sie sind die so genannten "Gutmütigen", die nichts und niemand aus der Ruhe bringen kann. Sie haben eine kräftige, etwas zur Korpulenz führende Figur. Die Elemente Wasser und Erde dominieren ihre geistige und körperliche Grundstruktur. Ihre Haare sind kräftig, leicht ölig, und oft haben sie schöne Naturlocken. Die Haut ist weich und blass. Wie die dem Kapha zugeordneten Elemente haben sie eigentlich nur eines gemeinsam, sie lechzen nach Sonne und Wärme. Befinden sie sich im Gleichgewicht, sind sie geduldig, liebevoll, ausdauernd, friedvoll und weitsichtig. Deshalb können Kapha-Dosha Menschen gut mit Geld umgehen, und es wird ihnen oft später im Leben durch diese Eigenschaften Reichtum beschieden sein.
Haben diese Menschen jedoch zu viel von Kapha, dann sind sie träge, unmotiviert, verschlossen für Neues und isolieren sich von der "Welt". Yoga-Asanas, Pranayama (eine leichte Atemübung), Meditation und besonders viel Bewegung bringt sie wieder in Schwung. Geben Sie dem potentiellen Kunden hier zusätzlich alle Informationen, die für die Anfahrt sowie eine Kontaktaufnahme notwendig sind: Neben Ihrer Adresse sind das Telefon- und Faxnummer sowie eine E-Mail-Adresse.

 

Das Gleichgewicht der drei Doshas gilt im Ayurveda als wesentliche Voraussetzung für die Gesundheit. Gleichgewicht bedeutet jedoch nicht, dass alle Doshas zu gleichen Teilen im Körper vorhanden sein müssen. Vielmehr geht es hier um die individuelle Balance der Doshas. Bewegen sich ein oder mehrere Doshas aus ihrem Gleichgewichtszustand, führt dies zu Befindlichkeitsstörungen und langerfristig zu Krankheit. 

Mit

  • verschiedensten Massage mit speziellen Kräuterölen
  • Reinigungstechniken
  • spezielle Meditation- und Entspannungstechniken unter Berücksichtung von Lebensumständen
  • Kräutertherapie - ayurvedisch wie auch einheimisch
  • Yoga und spirituelle Lebensberatung
  • Ernährungsberatung
  • Empfehlungen für die tgl. Tagesroutine  
  • ambulante Pancha Karma (siehe unten)
  •  uvm.  

kann ich Ihnen bei Störungen viele Werkzeuge anbieten und unterstützend für Sie da zu sein.

  

Pancha Karma

Panchakarma bezeichnet einen Teil der Reinigungskur des Ayurveda unter Anwendung verschiedenster Methoden zur Ausschleusung von Stoffwechselabbauprodukten, unverdauten Nahrungsbestandteilen (mala), Umweltgiften (ama) und geistige Entschlackung (belastende Erfahrungen, unverarbeitete Konflikte etc.).

Frei übersetzt heißt Panchakarma fünffache Handlung, was bedeutet, dass der Körper auf fünf verschiedene Arten behandelt und gereinigt werden kann. Ausschlaggebend ist die jeweilige Konstitution des zu Behandelnden. Panchakarma ist eine der Phasen der ayurvedischen Wiederherstellung der Lebensenergien, vorangegangen sind vorbereitende mobilisierende Anwendungen, nach dem Panchakarma folgt eine Stabilisierungsphase.

 

Die Pancha Karma´s sind:  

  • Vamana- therapeutisches Erbrechen dient dazu, angesammelten Schleim (Kapha) und Toxine (Ama) aus dem Bereich des Magens und der Lungen zu entfernen

  • Virechan- therapeutisches Abführen dient dazu, angesammeltes Pitta und Ama aus dem Dünndarm zu entfernen.

  • Vasti- Anuvasana  und Niruha Vasti - therapeutische Einläufe mit flüssigen und öligen Substanzen, dienen dazu, überschüssiges Vata und Ama aus dem Bereich des Dickdarms zu entfernen.

  • Nasya- Nasenschleimhauttherapie dient dazu, angesammeltes und durch Vata festgesetztes Kapha und Ama aus dem Kopfbereich zu entfernen.

  • Rakta Moksha - Reinigung des Blutes dient dazu, überschüssiges Pitta und Ama aus dem Blutgewebe zu entfernen

Panchakarma wird bei chronischen Krankheiten wie Rheuma, Asthma, Allergien, Bluthochdruck oder Kopfschmerzen empfohlen. Auch in der Nachbehandlung von z. B. Operationen kann die Kur dem Organismus helfen, sich rascher zu erholen und sein natürliches Gleichgewicht wiederzufinden.

In meiner Praxis führe ich ambulante Pancha Karma Kuren durch. Während eines Kurzeitraums, wird der Patient qualitativ betreut und in seinen Reinigungsprozeß individuell unterstützt.